• Welcome to Simple Machines Community Forum. Please login or sign up.
November 30, 2021, 04:30:59 PM

News:

Bored?  Looking to kill some time?  Want to chat with other SMF users?  Join us in IRC chat or Discord


Höchst seltsamer Problem...

Started by Medizinmann99, August 30, 2006, 02:49:09 PM

Previous topic - Next topic

Medizinmann99

Hallo,

ich betreibe dieses Forum hier:
www.meulengracht.de.vu

Mir ist schon mehrfach aufgefallen daß bei gewissen Texten das Forum Probleme hat, den Text einfach nur so zu posten wie ich ihn in die Textbox geschrieben habe, der Text wird einfach irgendwo abgeschnitten.

Vergleicht mal den u.a. Text mit diesem Link hier:
http://meulengracht.me.ohost.de/forum/index.php?topic=99.msg495#msg495

Kann mir einer sagen, warum das Forum einfach im obersten Drittel einen Teil des Textes rausschneidet???????

Das ist äußerst absurd, aber egal wie oft ich den Text neuerlich in die Textbox kopiere, das Forum frißt ihn immer und immer wieder.

Ich bin da völlig ratlos. Auf alle Fälle warten viele Leute auf diese Information und das ist also WICHTIG und nicht irgendein Tratschboard.

Könnt ihr mir damit helfen? Weil wenn das so bleibt kann ich das Forum nicht gebrauchen, weil ich sichergehen muß, daß er postet, was ich in die Textbox schreibe und nicht dann und wann wertvolle Informationen vernichtet (ggf. ohne daß ich es merke!).

Liebe Grüße

Medizinmann99

-------------
Hello,

I have spent a complete day searching for the Yin Zhi Huang tea recipe and was finally able to find it in the internet.

:)

Here is the recipe:

Tea recipe for
Yin Zhi Huang

Name of Herb - Quantity
1.) Artemisia capillaris - 40 gram
2.) Gardenia jasminoides Ellis - 14.6 gram
3.) Rheum officinale Baill - 7.2 gram
4.) Scutellaria baicalensis Georgi - 12 gram


TOTAL 73,8 gram

(If you want to buy more tea at once just double or triple or quadruple etc. each value)

As you can see the tea is made up of 4 different herbs in different quantities.

Your local drugstore or any (chinese) herb stores vendors in your area should be able to sell these herbs to you, so you probably dont have to import them from god-knows-where.

You just have to transmit the above mentioned recipe to them so that they can mix it for you.
((The only problem that could theoretically arise is that they want the CHINESE names of the herbs, ROFL...but this is highly unlikely (altough Murphys Law says something different  :P ).))

Please note that some vendors or drugstores may not sell the herbs without a doctors prescription. If you encounter this problem, it would be wise to search for doctors in your are who practise TCM (Traditional chinese medicine) and ask them for such a prescription. It should be no problem to persuade them that the tea can be helpful against gilberts syndrome if you print out information about the tea like mentioned in these links (for example, you can print out your own info from the internet of course):
http://www.medscape.com/medline/abstract/1914791
http://www.bcm.edu/fromthelab/vol03/is1/04feb_n1.htm
http://www.pubmedcentral.nih.gov/articlerender.fcgi?artid=300773
http://www.med.upenn.edu/lazarlab/Pubs_pdf/Lazar_JCI_04.pdf

It is possibly also possible to get this tea in the form of granulate (a powder that you mix into the water instead of brewing tea with leaves)...I am not sure tough if this is possible to get via your LOCAL drugstores / herb shops here in europe etc..
IF YOU FIND AN EUROPEAN SOURCE FOR THIS TEA IN THE FORM OF GRANULATE PLEASE TELL ME (preferrably in this thread here).

So far, I only know that you can get this granulate stuff for example from here (USA):
http://www.kalyx.com/store/proddetail.cfm/ItemID/286348.0/CategoryID/1000.0/SubCatID/10.0/file.htm

But if you order it from there you would have to make an import of course and it is not 100% sure that this stuff will get through your local customs (regulations differ in every country what you can import or what you cannot import). You may be asked to provide some sort of certification from certain health authorities that this stuff is harmless. Altough I think this is unlikely. The worst thing that can happen is that they confiscate your package, or that they send it back because customs rejected it (you will of course get a refund in the last case then).

There exists also another product called JAUNDICLEAR which is made up of the above mentioned herbs and some more herbs which probably also works well against jaundice, the only source for this stuff I know so far is again in the USA:
http://www.activeherb.com/jaundiclear/

So much for the moment, best regards,

Medizinmann99
Forum Administrator


Origin of information:
----------------

http://www.pubmedcentral.nih.gov/articlerender.fcgi?artid=300765

----------------
J Clin Invest. 2004 January 1; 113(1): 137–143.
doi: 10.1172/JCI200418385.
Copyright © 2004, American Society for Clinical Investigation

A traditional herbal medicine enhances bilirubin clearance by activating the nuclear receptor CAR

Wendong Huang, Jun Zhang, and David D. Moore
Department of Molecular and Cellular Biology, Baylor College of Medicine, Houston, Texas, USA

Address correspondence to: David D. Moore, Department of Molecular and Cellular Biology, Baylor College of Medicine, One Baylor Plaza, Houston, Texas 77030, USA. Phone (713) 798-3313; Fax (713) 798-3017; E-mail: moore@bcm.tmc.edu.

Received March 19, 2003; Accepted October 21, 2003.
Small right arrow pointing to: See commentary "East meets West: an herbal tea finds a receptor" on page 23.
Small right arrow pointing to: This article has been cited by other articles in PMC.
Top
>Abstract
Introduction
Methods
Results
Discussion
References
   
Abstract

Yin Zhi Huang, a decoction of Yin Chin (Artemisia capillaris) and three other herbs, is widely used in Asia to prevent and treat neonatal jaundice. We recently identified the constitutive androstane receptor (CAR, NR1I3) as a key regulator of bilirubin clearance in the liver. Here we show that treatment of WT and humanized CAR transgenic mice with Yin Zhi Huang for 3 days accelerates the clearance of intravenously infused bilirubin. This effect is absent in CAR knockout animals. Expression of bilirubin glucuronyl transferase and other components of the bilirubin metabolism pathway is induced by Yin Zhi Huang treatment of WT mice or mice expressing only human CAR, but not CAR knockout animals. 6,7-Dimethylesculetin, a compound present in Yin Chin, activates CAR in primary hepatocytes from both WT and humanized CAR mice and accelerates bilirubin clearance in vivo. We conclude that CAR mediates the effects of Yin Zhi Huang on bilirubin clearance and that 6,7-dimethylesculetin is an active component of this herbal medicine. CAR is a potential target for the development of new drugs to treat neonatal, genetic, or acquired forms of jaundice.

Top
Abstract
>Introduction
Methods
Results
Discussion
References
   
Introduction

Jaundice, the accumulation of high levels of bilirubin in the circulation, is particularly common in human neonates (1). Bilirubin is cleared by the liver, and both certain genetic defects and liver diseases can cause hyperbilirubinemia in adults (2, 3). Bilirubin is highly hydrophobic, and chronic hyperbilirubinemia results in its deposition in the central nervous system, causing neurotoxicity and encephalopathy. Some evidence suggests that chronic jaundice may also suppress the immune system as well as other normal physiological functions (4, 5). Four distinct steps of bilirubin metabolism have been proposed (3, 6). Bilirubin is first imported via the sinusoidal surface of the hepatocyte by solute carrier family 21, member 6 (SLC21A6; also known as organic anion transporter 2, OATP2) (7). Ligandin, a homodimer or heterodimer of glutathione-S-transferase (GST) A1 and A2, binds bilirubin with high affinity and thus increases uptake. Bilirubin is then glucuronidated by a specific microsomal bilirubin uridine diphosphate-5′-glucuronosyltransferase (UDP-glucuronosyltransferase 1A1, UGT1A1). The resulting hydrophilic bilirubin diglucuronide is then secreted across the bile-canalicular membrane of the hepatocytes by an active transporter, multidrug resistance–related protein 2 (MRP2) (cMOAT, ABC-C2).

For the last several decades, phototherapy has been used to treat neonatal jaundice. Recently, however, both older and more recent pharmacological approaches to jaundice have been considered (8). Phenobarbital, which induces UGT1A1 activity (9, 10) and decreases bilirubin levels in patients (11–13), is the best studied of the older treatments, but there are also numerous remedies for jaundice in various traditional medicines. Yin Zhi Huang and a number of other herbal decoctions containing Yin Chin have been used for centuries in Asia to prevent and treat neonatal jaundice (14). Yin Zhi Huang contains extracts from four different plants: Artemisia capillaris, Gardenia jasminoides Ellis, Rheum officinale Baill, and Scutellaria baicalensis Georgi. Several clinical reports in the Chinese medical literature indicate that Yin Zhi Huang treatment can enhance bilirubin clearance in newborns (15–17). In studies in rats, both Yin Zhi Huang and phenobarbital induced bilirubin glucuronyl transferase and GST activity, and Yin Zhi Huang had a somewhat more potent stimulatory effect on bilirubin clearance than phenobarbital (18, 19).

Constitutive androstane receptor (CAR) NR1I3 has been shown to mediate the response of liver to phenobarbital and other "phenobarbital-like" compounds (20–23). Recently, we demonstrated that CAR is a key regulator of the bilirubin clearance pathway and that CAR activation increases the rate of bilirubin clearance (24). Here we test the prediction that CAR mediates the effect of Yin Zhi Huang on bilirubin clearance. By screening for CAR activators, we also identify an active compound in Yin Zhi Huang that accelerates this clearance.

Top
Abstract
Introduction
>Methods
Results
Discussion
References
   
Methods

Yin Zhi Huang and Yin Chin decoction preparations. A Yin Zhi Huang decoction containing four different herbs for gavage was prepared by boiling 40 g Artemisiae, 14.6 g Gardenniae, 7.2 g Rheum, and 12 g Scutellariae in water for 30 minutes and adjusting the final volume to 40 ml.

For Yin Chin decoction, only Artemisiae 40 g was added. Yin Zhi Huang and Yin Chin were obtained from Chinese Herb Inc. (Houston, Texas, USA).

Animal treatment. Mice were hosted in a pathogen-free animal facility under a standard 12-hour light/12-hour dark cycle. Mice were fed standard rodent chow and water ad libitum. A humanized CAR transgenic mouse line was generated by crossing an albumin promoter/human CAR transgene into the CAR null background, as described previously (25). Different groups of mice appropriately matched in genetic background (n = 3–4) were injected i.p. with a solvent (corn oil) or 1,4-bis[2-(3,5-dichloropyridyloxy)]benzene (TCPOBOP) (3 mg/kg), 5-pregnen-3β-ol-20-one-16α-carbonitrile (PCN) (40 mg/kg), and 2,3,7,8-tetrachlorodibenzo-p-dioxin (TCDD) (100 μg/kg) for 3 days. [4-Chloro-6-(2,3-xylidino)-pyrimidynylthio]acetic acid (WY-14,643) (0.1%) was added to the food, and the mice were fed for 1 week. For Yin Zhi Huang or Yin Chin treatments, appropriately matched groups of mice were gavaged once daily for 3 days with a Yin Zhi Huang or Yin Chin decoction (10 ml/kg/day). For 6,7-dimethylesculetin (Indofine Chemical Company, Hillsborough, New Jersey, USA) treatment, the compound was first dissolved in a small volume of DMSO and then mixed well with corn oil. Groups of WT and CAR null mice were injected i.p. twice daily for 3 days with vehicle control or 6,7-dimethylesculetin (100 mg/kg). On the fourth day, the animals were intravenously infused with bilirubin solution (10 mg/kg) via the tail vein. After 1 hour, blood was collected and total serum bilirubin was determined as described (24). Livers were removed and total bilirubin from liver was measured by diazotization with p-iodoaniline as described (26). Bilirubin (Sigma-Aldrich, St. Louis, Missouri, USA) was first dissolved in 0.1 N NaOH, then adjusted to pH 8.5–9.5 with 1 N HCl, and finally diluted with isotonic saline to a concentration of 3 mg/ml. The solution was always freshly prepared under low-light conditions.

Northern hybridization. Total liver RNA was prepared using Trizol reagent (Invitrogen, Rockville, Maryland, USA) according to the manufacturer's instructions. Equivalent amounts of RNA from three to four mice were pooled, and 15 μg of each sample were used for Northern blot analysis. A cytochrome P450 1A1 (CYP1A1) cDNA probe was generated by RT-PCR from mouse liver RNA. The primers used were 5′-AGATACCTGGGCCTCAGAGAACT-3′ and 5′-CAGTCCATAATACAAAGCTC-3′. All the other murine cDNA probes were generated as previously described (23, 24). In all cases, a single blot was serially hybridized with the various probes, with β-actin serving as a control for equivalent loading.

Primary hepatocyte culture. Mouse primary hepatocytes were prepared and maintained in William's E medium (Invitrogen), supplemented with 10 μg/ml insulin (Sigma-Aldrich) and 10–7 M triamcinolone acetonide as described (27). Cells were treated with different concentrations of 4′-hydroxyacetophenone (Sigma-Aldrich) and 6,7-dimethylesculetin (ICC) dissolved in DMSO for 24 hours. Total RNA was isolated using the Qiagen RNeasy minikit (Qiagen, Valencia, California, USA) according to the manufacturer's instructions, and 15 μg RNA were used for Northern blot analysis. For protein analysis, cells were incubated with either solvent or 50 μM 6,7-dimethylesculetin for 3 hours. Fifty micrograms of nuclear extract or 50 μg of cell total protein were fractionated by PAGE and immunoblotted; hCAR was then detected with a monoclonal antibody to the c-Myc epitope tag (Roche Molecular Biochemicals, Indianapolis, Indiana, USA).

Top
Abstract
Introduction
Methods
>Results
Discussion
References
   
Results

CAR coordinately regulates the bilirubin clearance pathway. In addition to its function as a xenobiotic receptor, CAR responds to elevated levels of bilirubin by increasing the hepatic clearance of this toxic endobiotic (24). Several other ligand-dependent transcriptional regulators have also been shown to regulate liver responses to both xenobiotics and endobiotics, including the pregnane X receptor (PXR), PPARα, and the aryl hydrocarbon receptor (AhR). Several lines of evidence suggest potential roles for these proteins in bilirubin clearance. Thus, the PPARα ligand clofibrate has been reported to induce UGT1A1 expression (28) and to decrease circulating bilirubin levels in humans (29, 30). PXR has been reported to activate expression of components of the bilirubin clearance pathway, including UGT1A1 (31) and MRP2 (32). AhR, which can be activated by bilirubin (33, 34), has also recently been reported to activate the expression of UGT1A1 (35). Hydroxylation of bilirubin by CYP1A1, another well-known AhR target, may also contribute to bilirubin detoxification (36).

To compare the roles of these four receptors in bilirubin metabolism, groups of mice were pretreated with specific activators of each protein for 3 days, and their ability to remove bilirubin from the circulation was examined using an acute clearance assay (24). In this assay, a bolus dose of bilirubin is administered i.v., and measuring residual circulating levels after 1 hour assesses the rate of clearance. TCPOBOP significantly increased clearance as expected (24), but little or no effect was observed with the PXR activator PCN, the PPARα activator WY-14,643, or the AhR activator TCDD (Figure 1a). Total hepatic bilirubin was also measured to determine whether the decrease in serum bilirubin is due to increased hepatic accumulation or actual clearance from the liver. As expected from the activation of multiple components of the clearance pathway by CAR (24), hepatic bilirubin was much lower in TCPOBOP-treated mice (Figure 1b). In contrast, PXR, PPARα or AhR activation did not significantly affect hepatic bilirubin levels.

To investigate the basis for the differential responses, the expression of five genes encoding components of the bilirubin clearance pathway plus CYP1A1 was examined. TCPOBOP induced expression of all five clearance genes as expected, but PCN, WY-14,643, and TCDD had more restricted and moderate effects (Figure 1c). TCPOBOP increased UGT1A1 mRNA levels fourfold, for example, whereas the response to PCN and TCDD was less than twofold, and WY-14,643 had no apparent effect. The limited responses are not due to lack of effects of the activators, since appropriate target genes were induced in each case. Thus, PXR activation by PCN strongly induced glutathione transferase GSTA1 expression, and TCDD-activated AhR strongly induced CYP1A1 expression. Similarly, PPARα activation by WY-16,643 increased liver cell proliferation in these mice as expected (data not shown). Although it remains possible that other receptors contribute to bilirubin metabolism in at least some circumstances, these results identify CAR as a particularly important regulator of this process.

Yin Zhi Huang stimulation of bilirubin clearance is dependent on CAR. The primary role of CAR in bilirubin metabolism is consistent with earlier studies showing positive effects of phenobarbital on jaundice (37, 38). To test the possibility that CAR also mediates the effect of Yin Zhi Huang on bilirubin clearance, both WT and CAR knockout mice were pretreated with Yin Zhi Huang or saline control by oral gavage for 3 days. On the fourth day, mice were subjected to an acute bilirubin clearance assay. In agreement with previous results (19), Yin Zhi Huang treatment of WT mice increased the clearance rate. However, this effect was completely absent in CAR knockout animals, demonstrating that CAR is required to mediate the effect of this herbal decoction on bilirubin clearance (Figure 2a).

To examine the mechanism of enhanced bilirubin clearance by Yin Zhi Huang, hepatic expression of the primary CAR target gene CYP2B10 and the five components of the clearance pathway were examined. In the WT mice, all the genes showed at least some response, with particularly strong induction of CYP2B10 and UGT1A1 (Figure 2b). Except for UGT1A1, which showed a modest residual response, these inductions were absent in the CAR null animals. The weak induction of UGT1A1 in CAR knockout animals may indicate some effect of Yin Zhi Huang on PXR or other receptors.

The effect of Yin Zhi Huang on bilirubin clearance decreases with decreasing doses (Figure 2c). Additional support for the role of CAR in this response is provided by the observation that a similar dose dependence is observed for the increased rate of bilirubin clearance and the induction of CYP2B10 mRNA. Yin Zhi Huang treatment did not affect CAR expression.

Because murine and human CAR can show quite different responses to different activators, it was important to test whether human CAR can also mediate effects of Yin Zhi Huang on bilirubin clearance. These studies used previously described humanized mice expressing human instead of murine CAR in the liver (24, 25). These humanized mice do not respond to TCPOBOP, which is specific for the murine CAR, but they do respond to the general CAR activator phenobarbital and the specific human CAR agonist 6-(4-chlorophenyl)imidazo[2,1-b][1,3]thiazole-5-carbaldehyde O-(3,4-dichlorobenzyl)oxime (39). Three groups of humanized mice received either saline control, Yin Zhi Huang, or Yin Chin alone, which is considered to be the major active herb in the Yin Zhi Huang mixture. Although the response was somewhat less than that of the WT mice, as previously observed with phenobarbital activation of human CAR (24), both Yin Zhi Huang and Yin Chin significantly enhanced the clearance of the exogenously infused bilirubin (Figure 3a). As expected from the results with the WT mice, expression of a number of CAR target genes was also increased by Yin Zhi Huang and Yin Chin in the humanized mice (Figure 3b).

6,7-Dimethylesculetin activates both mouse and human CAR. These results indicate that Yin Chin contains an agent or agents that can activate both mouse and human CAR. Among a number of compounds present in Yin Chin are the coumarin 6,7-dimethylesculetin (scoparone) and 4′-hydroxyacetophenone (Figure 4a). 6,7-Dimethylesculetin is a major constituent, comprising up to 2% of Yin Chin by dry weight and has been associated with a number of potential biologic actions (40).

In tests of the effects of the compounds in primary hepatocytes from WT mice, 6,7-dimethylesculetin treatment significantly induced CYP2B10 expression, but CAR knockout hepatocytes showed no response (Figure 4b). 4′-Hydroxyacetophenone had no effect in either case. In primary hepatocytes from humanized CAR mice, 6,7-dimethylesculetin also induced expression of CAR target genes, especially CYP2B10, UGT1A1, and MRP2; lesser responses of SLC21A6 and GSTA1 and GSTA2 were confirmed by densitometry (Figure 4c).

A variety of transient transfections with full-length receptors or mammalian two-hybrid assays for coactivator recruitment failed to provide evidence that either these compounds or several other candidates tested function as direct CAR agonist ligands (data not shown). In hepatocytes, however, CAR can also be activated by an indirect mechanism based on a specifically induced translocation from the cytoplasm to the nucleus (41). The effect of 6,7-dimethylesculetin on the levels of CAR present in the nuclei of primary hepatocytes from humanized CAR mice was examined by Western blotting. A low basal level of nuclear CAR was detected in the untreated hepatocytes, which may account for the increased basal expression of CYP2B10 in the cultured cells relative to the liver. As expected, however, 6,7-dimethylesculetin treatment significantly increased the levels of CAR in the nucleus but did not affect the total amount of human CAR (Figure 4d).

To investigate the effect of 6,7-dimethylesculetin on bilirubin clearance in vivo, we treated the WT and CAR null mice twice daily with 6,7-dimethylesculetin or a vehicle control for 3 days. The effects of the pure compound were quite similar to those of the Yin Chin extract, with an increase in both bilirubin clearance and expression of CAR target genes (Figure 5). Overall, we concluded that 6,7-dimethylesculetin is a specific CAR activator that is likely to contribute to the ability of Yin Zhi Huang to increase bilirubin clearance.

Top
Abstract
Introduction
Methods
Results
>Discussion
References
   
Discussion

Both previous results (24) and those described here demonstrate that CAR is a key regulator of bilirubin clearance. Under ordinary circumstances, CAR is sequestered in the hepatocyte cytoplasm and thus does not affect bilirubin levels. In response to elevated bilirubin levels, however, CAR activates expression of multiple components of the bilirubin clearance pathway, resulting in an increased rate of clearance.

Several other receptors have been reported to induce expression of the primary bilirubin-conjugating enzyme UGT1A1, including the nuclear receptors PXR (31) and PPARα (28) and the per-arnt-sim domain protein AhR (35). The potential response of this important detoxifying enzyme to diverse signals is a reflection of the complexity of the functional interrelationships of these regulators. For example, numerous studies indicate that both CAR and PXR can induce expression of a number of genes encoding various components of drug metabolism pathways (42–44). Although this can result in common regulatory effects, the regulation of common target genes does not mean that the distinct receptors have the same physiologic effects. Thus, the results described here indicate that acute activation of CAR has a particularly significant impact on the overall bilirubin clearance rate, although it remains possible that important functions for the other receptors would be observed under other circumstances.

The results described here also demonstrate that CAR mediates the effects of the Chinese traditional medicine Yin Zhi Huang on bilirubin clearance. In Chinese and other traditional medicines, disease is thought to be a consequence of imbalances in the body, and it is often considered necessary to incorporate multiple components into a therapeutic approach to restore balance to different processes. Yin Zhi Huang is a typical example of such a combination. Because other combinations of Yin Chin with quite different components are also used in Chinese and other Asian traditional medicines with apparently similar effects, Yin Chin is thought to be the primary active agent in this mixture. Consistent with this, both Yin Chin and 6,7-dimethylesculetin are sufficient to induce both bilirubin clearance and CAR target gene expression, and we conclude that 6,7-dimethylesculetin is an active component of Yin Zhi Huang and other Yin Chin–containing herbal medicines that contributes to their biological effects. Particularly because previous studies indicate that extracts of the other plants in Yin Zhi Huang can increase GST or UGT1A1 activity (45), it is possible that other components also contribute.

It is intriguing that Artemisia species related to Yin Chin (e.g., wormwood, absinthe, mugwort, and tarragon) have been used in traditional medicines from many cultures for a variety of indications, including liver ailments, and a number of studies in animal models indicate hepatoprotective effects for various Artemisia extracts (46, 47). These effects have been attributed to antioxidant or other properties of the components of these extracts, but it is an interesting possibility that CAR activation is a contributing factor.

In summary, we have demonstrated the particular importance of CAR in regulating bilirubin clearance, demonstrated that this nuclear receptor mediates the effect of the natural herbal medicine Yin Zhi Huang on this process, and identified a specific active compound present in this mixture. CAR thus joins farnesoid X receptor (FXR) (48) and PXR (49, 50) as recently identified targets of significant biological effects of herbal medicines. We believe that these and other nuclear receptors with important metabolic regulatory functions will be found to mediate activities of other natural products. Based on the recent identification of a specific human CAR agonist (39), we also anticipate that more modern approaches to drug design based on CAR may yield new treatments for neonatal and other forms of jaundice.

   
Acknowledgments

We thank Steve S. Chua for generating the humanized CAR mice and Amethyst C. Kurbegov for preliminary results. This work was supported by NIH grant DK46546.

   
Footnotes

See the related Commentary beginning on page 23.

Conflict of interest: The authors have declared that no conflict of interest exists.

Nonstandard abbreviations used: solute carrier family 21, member 6 (SLC21A6); glutathione-S-transferase (GST); uridine diphosphate-5′-glucuronosyltransferase (UGT); multidrug resistance–related protein 2 (MRP2); constitutive androstane receptor (CAR); 1,4-bis[2-(3,5-dichloropyridyloxy)]benzene (TCPOBOP); 5-pregnen-3β-ol-20-one-16α-carbonitrile (PCN); 2,3,7,8-tetrachlorodibenzo-p-dioxin (TCDD); cytochrome P450 1A1 (CYP1A1); pregnane X receptor (PXR); aryl hydrocarbon receptor (AhR).

Top
Abstract
Introduction
Methods
Results
Discussion
>References
   
References
1.
Dennery PA, Seidman DS, Stevenson DK. Neonatal hyperbilirubinemia. N. Engl. J. Med. 2001;344:581–590. [PubMed]
2.
Arias IM, Gartner LM, Cohen M, Ezzer JB, Levi AJ. Chronic nonhemolytic unconjugated hyperbilirubinemia with glucuronyl transferase deficiency. Clinical, biochemical, pharmacologic and genetic evidence for heterogeneity. Am. J. Med. 1969;47:395–409. [PubMed]
3.
Kamisako T, et al. Recent advances in bilirubin metabolism research: the molecular mechanism of hepatocyte bilirubin transport and its clinical relevance. J. Gastroenterol. 2000;35:659–664. [PubMed]
4.
Sima P, Mala J, Miler I, Hodr R, Truxova E. The suppressive effect of continuous infusion of bilirubin on the immune response in mice. Folia Microbiol. (Praha). 1980;25:483–490.
5.
Scott-Conner CE, Grogan JB. The pathophysiology of biliary obstruction and its effect on phagocytic and immune function. J. Surg. Res. 1994;57:316–336. [PubMed]
6.
Jansen PL, Bosma PJ, Chowdhury JR. Molecular biology of bilirubin metabolism. Prog. Liver Dis. 1995;13:125–150. [PubMed]
7.
Cui Y, Konig J, Leier I, Buchholz U, Keppler D. Hepatic uptake of bilirubin and its conjugates by the human organic anion transporter SLC21A6. J. Biol. Chem. 2001;276:9626–9630. [PubMed]
8.
Dennery PA. Pharmacological interventions for the treatment of neonatal jaundice. Semin. Neonatol. 2002;7:111–119. [PubMed]
9.
Catz C, Yaffe SJ. Pharmacological modification of bilirubin conjugation in the newborn. Am. J. Dis. Child. 1962;104:516–517.
10.
Ritter JK, et al. Expression and inducibility of the human bilirubin UDP- glucuronosyltransferase UGT1A1 in liver and cultured primary hepatocytes: evidence for both genetic and environmental influences. Hepatology. 1999;30:476–484. [PubMed]
11.
Yaffe SJ, Levy G, Matsuzawa T, Baliah T. Enhancement of glucuronide-conjugating capacity in a hyperbilirubinemic infant due to apparent enzyme induction by phenobarbital. N. Engl. J. Med. 1966;275:1461–1466. [PubMed]
12.
Valaes T, Kipouros K, Petmezaki S, Solman M, Doxiadis SA. Effectiveness and safety of prenatal phenobarbital for the prevention of neonatal jaundice. Pediatr. Res. 1980;14:947–952. [PubMed]
13.
Wallin A, Boreus LO. Phenobarbital prophylaxis for hyperbilirubinemia in preterm infants. A controlled study of bilirubin disappearance and infant behavior. Acta Paediatr. Scand. 1984;73:488–497. [PubMed]
14.
Fok, T.F. 2001. Neonatal jaundice — traditional Chinese medicine approach. J. Perinatol. 21 Suppl 1:S98-S100; discussion S104–S107.
15.
Yang SH, Lu CF. Effects of decoction of Artemisia, Rheum, Gardenia, Coptidis and Rhizoma on neonatal jaundice in Chinese newborn infants. J. Chin. Child Med. 1984;25:144–148.
16.
Chen ZL, Guan WH. Approach to the effect and indication of Yin Zhi Huang to treat neonatal jaundice. J. Clin. Pediatr. 1985;3:302–303.
17.
Dong YS, Huang ZH, Wu LF. Treatment of infantile hepatitis syndrome with injection of yin zhi huang [In Chinese] Zhongguo Zhong Xi Yi Jie He Za Zhi. 1992;12:26–27, 25–26. [PubMed]
18.
Yin J, Wennberg RP, Xia YC, Liu JW, Zhou HZ. Effect of a traditional Chinese medicine, yin zhi huang, on bilirubin clearance and conjugation. Dev. Pharmacol. Ther. 1991;16:59–64. [PubMed]
19.
Yin J, Miller M, Wennberg RP. Induction of hepatic bilirubin-metabolizing enzymes by the traditional Chinese medicine yin zhi huang. Dev. Pharmacol. Ther. 1991;16:176–184. [PubMed]
20.
Honkakoski P, Zelko I, Sueyoshi T, Negishi M. The nuclear orphan receptor CAR-retinoid X receptor heterodimer activates the phenobarbital-responsive enhancer module of the CYP2B gene. Mol. Cell. Biol. 1998;18:5652–5658. [PubMed]
21.
Sueyoshi T, Kawamoto T, Zelko I, Honkakoski P, Negishi M. The repressed nuclear receptor CAR responds to phenobarbital in activating the human CYP2B6 gene. J. Biol. Chem. 1999;274:6043–6046. [PubMed]
22.
Tzameli I, Pissios P, Schuetz EG, Moore DD. The xenobiotic compound 1,4-Bis[2-(3,5-dichloropyridyloxy)]benzene is an agonist ligand for the nuclear receptor CAR. Mol. Cell. Biol. 2000;20:2951–2958. [PubMed]
23.
Wei P, Zhang J, Egan-Hafley M, Liang S, Moore DD. The nuclear receptor CAR mediates specific xenobiotic induction of drug metabolism. Nature. 2000;407:920–923. [PubMed]
24.
Huang, W., et al. 2003. Induction of bilirubin clearance by the xenobiotic receptor CAR. Proc. Natl. Acad. Sci. U. S. A. In press.
25.
Zhang J, Huang W, Chua SS, Wei P, Moore DD. Modulation of acetaminophen-induced hepatotoxicity by the xenobiotic receptor CAR. Science. 2002;298:422–424. [PubMed]
26.
Van Roy FP, Meuwissen JA, De Meuter F, Heirwegh KP. Determination of bilirubin in liver homogenates and serum with diazotized p-iodoaniline. Clin. Chim. Acta. 1971;31:109–118. [PubMed]
27.
Kocarek TA, Kraniak JM, Reddy AB. Regulation of rat hepatic cytochrome P450 expression by sterol biosynthesis inhibition: inhibitors of squalene synthase are potent inducers of CYP2B expression in primary cultured rat hepatocytes and rat liver. Mol. Pharmacol. 1998;54:474–484. [PubMed]
28.
Jemnitz K, Lengyel G, Vereczkey L. In vitro induction of bilirubin conjugation in primary rat hepatocyte culture. Biochem. Biophys. Res. Commun. 2002;291:29–33. [PubMed]
29.
Kutz K, Kandler H, Gugler R, Fevery J. Effect of clofibrate on the metabolism of bilirubin, bromosulphophthalein and indocyanine green and on the biliary lipid composition in Gilbert's syndrome. Clin. Sci. (Lond.). 1984;66:389–397. [PubMed]
30.
Gabilan JC, Benattar C, Lindenbaum A. Clofibrate treatment of neonatal jaundice. Pediatrics. 1990;86:647–648. [PubMed]
31.
Xie, W., et al. 2003. Activation of UDP-Glucuronosyltransferases by nuclear receptors PXR and CAR and its implication in hormonal homeostasis. Proc. Natl. Acad. Sci. U. S. A. In press.
32.
Kast HR, et al. Regulation of multidrug resistance-associated protein 2 (MRP2;ABCC2) by the nuclear receptors PXR, FXR, and CAR. J. Biol. Chem. 2001;12:12.
33.
Sinal CJ, Bend JR. Aryl hydrocarbon receptor-dependent induction of cyp1a1 by bilirubin in mouse hepatoma hepa 1c1c7 cells. Mol. Pharmacol. 1997;52:590–599. [PubMed]
34.
Phelan D, Winter GM, Rogers WJ, Lam JC, Denison MS. Activation of the Ah receptor signal transduction pathway by bilirubin and biliverdin. Arch. Biochem. Biophys. 1998;357:155–163. [PubMed]
35.
Yueh MF, Huang YH, Chen S, Nguyen N, Tukey RH. Involvement of the xenobiotic response element (XRE) in Ah-receptor mediated induction of human UDP-glucuronosyltransferase 1A1. J. Biol. Chem. 2003;278:15001–15006. [PubMed]
36.
De Matteis F, Dawson SJ, Boobis AR, Comoglio A. Inducible bilirubin-degrading system of rat liver microsomes: role of cytochrome P450IA1. Mol. Pharmacol. 1991;40:686–691. [PubMed]
37.
Stern L, Khanna NN, Levy G, Yaffe SJ. Effect of phenobarbital on hyperbilirubinemia and glucuronide formation in newborns. Am. J. Dis. Child. 1970;120:26–31. [PubMed]
38.
Yeung CY, Tam LS, Chan A, Lee KH. Phenobarbitone prophylaxis for neonatal hyperbilirubinemia. Pediatrics. 1971;48:372–376. [PubMed]
39.
Maglich JM, et al. Identification of a novel human CAR agonist and its use in the identification of CAR target genes. J. Biol. Chem. 2003;278:17277–17283. [PubMed]
40.
Hoult JR, Paya M. Pharmacological and biochemical actions of simple coumarins: natural products with therapeutic potential. Gen. Pharmacol. 1996;27:713–722. [PubMed]
41.
Kawamoto T, et al. Phenobarbital-responsive nuclear translocation of the receptor CAR in induction of the CYP2B gene. Mol. Cell. Biol. 1999;19:6318–6322. [PubMed]
42.
Xie W, et al. Reciprocal activation of xenobiotic response genes by nuclear receptors SXR/PXR and CAR. Genes Dev. 2000;14:3014–3023. [PubMed]
43.
Maglich JM, et al. Nuclear pregnane x receptor and constitutive androstane receptor regulate overlapping but distinct sets of genes involved in xenobiotic detoxification. Mol. Pharmacol. 2002;62:638–646. [PubMed]
44.
Wei P, Zhang J, Dohan D, Han Y, Moore DD. Specific and overlapping functions of the nuclear hormone receptors CAR and PXR in xenobiotic response. Pharmacogenomics J. 2002;2:117–126. [PubMed]
45.
Yin J, Wennberg RP, Miller M. Induction of hepatic bilirubin and drug metabolizing enzymes by individual herbs present in the traditional Chinese medicine, yin zhi huang. Dev. Pharmacol. Ther. 1993;20:186–194. [PubMed]
46.
Aniya Y, et al. Antioxidant and hepatoprotective actions of the medicinal herb Artemisia campestris from the Okinawa Islands. Biol. Pharm. Bull. 2000;23:309–312. [PubMed]
47.
Park EJ, et al. The ethanol-soluble part of a hot-water extract from Artemisia iwayomogi inhibits liver fibrosis induced by carbon tetrachloride in rats. J. Pharm. Pharmacol. 2000;52:875–881. [PubMed]
48.
Urizar NL, et al. A natural product that lowers cholesterol as an antagonist ligand for FXR. Science. 2002;296:1703–1706. [PubMed]
49.
Moore LB, et al. St. John's wort induces hepatic drug metabolism through activation of the pregnane X receptor. Proc. Natl. Acad. Sci. U. S. A. 2000;97:7500–7502. [PubMed]
50.
Wentworth JM, Agostini M, Love J, Schwabe JW, Chatterjee VK. St. John's wort, a herbal antidepressant, activates the steroid X receptor. J. Endocrinol. 2000;166:R11–R16. [PubMed]
---------------

Medizinmann99

Noch was...er macht schon bei der Vorschau einen Fehler, die Vorschau besteht aus ca. 5% der eigentlichen Postinglänge (nur die ersten paar Absätze, danach nichts mehr...d.h nicht so wie er es dann effektiv postet (d.h. die Vorschau und das reale (zerschnittene) Posting haben überhaupt nichts miteinander zu tun), er schneidet das einfach irgendwo ab. Zwischenzeitlich haut er mich dann raus mit Fehlermeldungen a la Session Key abgelaufen oder so. Dann kann ich mich wieder einloggen und es wieder posten, dann schneidet er den Mittelteil raus.

Im Administrationsbereich heißt es bei Wartung oder wo das ist daß das Forum keinen Fehler hat.

Für mich sieht das nach einem Exotenfehler aus, denn er macht das nur bei bestimmten Postings. Ich kann das aber nicht reproduzieren. Bis jetzt ist es ingesamt 2 mal passiert, in den letzten 4 Monaten oder so. Diese Postings kriegt man dann aber wirklich ums Verrecken nicht ins Forum, die werden immer irgendwo abgeschnitten oder verkürzt.

Ich bin ratlos...

Medizinmann99

Hab gerade versucht von Classic Theme auf Standard Theme umzustellen. Das ist ihm völlig egal, er schneidet es wieder in der Mitte ab. Am Theme liegt es also nicht.

Medizinmann99

Habs grade mit unterschiedlichen Browsern versucht, liegt auch nicht am Browser.

Medizinmann99

Es hat offenbar nichts mit der Länge des Postings zu tun (es ist ihm egal wenn ich alles ab Origin of information abschneide, er schneidet oben immer noch den Mittelteil weg) und nichts mit den Steuerzeichen.

Medizinmann99

Der Fehler beginnt ab dem Absatz "Please note". Wenn ich alles davor markiere und ein einzelnes Posting draus mache, verhält er sich völlig normal. Wenn ich alles ab Please note markiere bis zum Ende und versuche ein eigenes Posting daraus zu machen und dann auf Vorschau gehe, zeigt er mir eine leere Box an. Gehe ich dann auf Speichern, löscht er mir allen Text aus der Box raus, erzählt mir Sitzungscheck fehlgeschlagen und Textfeld leer. D.h. er weigert sich einfach, den Text zu posten.

Es kann eigentlich auch nichts mit irgendwelchen im Text versteckten Steuerzeichen zu tun haben weil wenn ich den Text ins Notepad einfüge und dann ins Forum macht er ganz genau das gleiche, d.h. wie oben beschrieben.

Das ganze Problem ist einfach irre. 

Medizinmann99

Der einzige Hinweis auf ein Problem ist übrigens dieser Part:
((The only pr000.0/SubCatID/10.0/file.htm

Den hat er da einfach eingefügt an der Stelle wo er den Mittelteil rausschneidet.

Medizinmann99

Soderla bitte nicht lachen das Problem ist scheinbar genau dieser Satz:
------
Please note that some vendors or drugstores may not sell the herbs without a doctors prescription. If you encounter this problem, it would be wise to search for doctors in your are who practise TCM (Traditional chinese medicine) and ask them for such a prescription.
------

Wenn ich den Absatz weglösche verhält sich das Forum wieder völlig normal, auch die Vorschau, alles 100% normal.

Lösche ich den Absatz und schreibe ich ihn händisch neu, spinnt alles wieder.

Mache ich an Stelle das Absatzes mehrere Leerzeichen, sodaß sich der besagte Absatz verschiebt, spinnt nach wie vor alles.

Schreibe ich an der Stelle einen anderen Text, spinnt er trotzdem.

Nehme ich diesen einen Absatz und stelle ihn unten in die Quick Reply Box und sage posten, sagt er mir
"Das angegebene Board existiert nicht".

Wenn ich auf Antworten klicke und das da reinschreibe, verhält er sich wie gehabt, die Vorschau zeigt nichts an, klicke ich dann auf Speichern sagt er Session Key abgelaufen kein Text in der Textbox.

Es ist wie bei Akte X. Sehr mysteriös. Ist das zu fassen???


Medizinmann99

So jetzt wirds noch heftiger. Ich konnte das Problem auf ein EINZELNES WORT (!) reduzieren, und zwar
prescription

Wenn ich IRGENDWO egal wo in meinem Forum einen Thread mache in dem das Wort prescription vorkommt und diesen zu posten versuche, zerschnetzelt er mir den Text, der sonst noch irgendwo um das Wort herum steht (löscht das teilweise raus).

Der Versuch das Wort prescription zu posten in der Quick Reply Box endet mit "Board existiert nicht", mittels Antworten "Kein Text in der Textbox, Session Key abgelaufen".

Schade daß ich kein Video gemacht habe als ich das dann zeichenweise rausgefunden habe. LOL das ist soooooooooo irre.

LOL ich kapiers nicht!!!!!!!!!!!! Zu Hülf!!!

xduugu


Medizinmann99

August 30, 2006, 05:04:00 PM #10 Last Edit: August 30, 2006, 05:06:07 PM by Medizinmann99
Jetzt habe ich einen Testbenutzer angelegt und wieder dasselbe, Prescription und dann ist TILT. Es liegt also nicht an meinem Admin Account, einem Benutzer der das Wort eingibt würde genau dasselbe passieren.

Solange ich nicht weiß was dafür die Ursache ist kann ich strenggenommen mein ganzes Forum in die Tonne treten.

Vielleicht gibts ja noch weitere Wörter wo genau dasselbe passiert?!?!?!?!? Z. Bsp. Actionman oder so, ROFL!!!

Scheiße!!!!!!!!!!!!!!!

Ich schätze das dürfte ne harte Nuß werden!

Ich meine ich kenne ja meine verrückten Computer:

pre
script
io
n

Kann der Trottel das irgendwie als irgendwelche Steuerzeichen fehlinterpretieren, von mir aus im Zusammenhalt mit dem speziellen SQL Serversystem von ohost.de????!?!?!? Ich kann mir nicht vorstellen, daß das an der SMF Forensoftware liegt, das ist doch einfach zu grotesk.

P.S.:
Forenversion 1.1. RC3, frisch upgedatet, der Hoster ist www.ohost.de (Gratishoster)
Ich habe keine Mods jemals installiert, wäre mir für so ein Forum eh viel zu gefährlich.

Alles müßte sauberst installiert sein. Erstinstallation des Forums war 1.1. RC2, da trat etwas ähnliches ein Mal auf. Beim Update auf 1.1. RC3 streng nach Vorschrift gabs keinerlei Fehlermeldung.

Medizinmann99

Ich hab jetzt mit dem Wort rumgespielt und mal z. Bsp.
scription
und so versucht, oder script io oder sowas.

Das ist ihm alles wurscht, da verhält er sich ganz normal. Habe an jeder einzelnen Stelle des Wortes mal ein Leerzeichen eingefügt, da verhält er sich dann ganz normal.

Groß und Kleinschreibung ist ihm auch egal.

Es darf alles da stehen nur nicht prescription zusammengeschrieben als Wort, sonst ist fertig und er flippt total aus.

Die einzige verrückte Idee die mir jetzt einfällt ist daß irgendsowas in einer Wörter-Blacklist steht, irgendwo.

Oder aber daß es irgendetwas mit Ohost.de zu tun hat. Ich habe ja immer brav Sicherungen gemacht. Ich könnte das Forum also testhalber woanders hin übertragen und sehen, was dort an der neuen STelle passiert.

Medizinmann99

Ach ja xduugu registrier Dich doch mal bei meinem Forum www.meulengracht.de.vu und versuchs, ich aktiviere jetzt schnelle Registrierung. Eine gültige Emailadresse brauchst trotzdem aber das habt ja ihr so programmiert, das kann man gar nicht abstellen glaube ich auch bei schneller Aktivierung, eine gültige Emailadrese will SMF offenbar IMMER.

Medizinmann99

Es liegt nicht am Bulletin Board Code (da gibt es ein "pre"), hab pre separat abgedreht keine Änderung den gesamten Bulleting Board Code abgedreht keine Änderung.

In der Wörterblacklist ist nichts eingetragen.

Medizinmann99

August 30, 2006, 05:40:03 PM #14 Last Edit: August 30, 2006, 06:05:55 PM by Medizinmann99
Bin jetzt grade zu der Stelle gegangen wo das Forum ganz am Anfang direkt nach Gründung war, und zwar bei Funpic. Ohost.de und Funpic.de scheinen praktisch 100% idente Systeme zu verwenden, selbst die Werbung erscheint mir praktisch identisch.

Auf alle Fälle lief das Forum ganz am Anfang für einige Tage dort, es wurde aber sofort klar daß die Performance bei Funpic so schlecht war, daß man das Forum dort nicht ernsthaft betreiben konne.

Also übertrug ich es nach Ohost.de

Zurückgeblieben ist das Originalforum hier:
http://meulengracht.me.funpic.de/smf/index.php
derzeit im Wartungsmodus, es wird dort wohl irgendwann weggelöscht. Version dort SMF 1.0.7.

HAbe mich eingeloggt und ein Testposting, wieder mit dem "magischen Wörtchen". Und siehe da, wieder TILT.

Daraus lassen sich einige Schlüsse ziehen, wenn auch unklare.

Man könnte daraus z. Bsp. schließen daß der Fehler in beiden SMF Versionen wäre. Das ist aber unlogisch, da das in diesem Forum dann ja auch passieren müßte.

Also ist es wohl logischer anzunehmen, daß der Fehler in irgendeiner höchst exotischen Inkompatibilität von SMF zu den Systemen von Funpic und Ohost begründet liegt. Und wenn dem so ist, dann wäre es höchst ratsam daß ihr rausfindet, was da los ist. Denn Ohost und Funpic sind zwei der beliebtesten Hoster in Deutschland, soweit mir das bekannt ist. Und früher oder später je mehr SMF Foren bei den zwei Providern angelegt werden desto früher werden sich Fehler dieser Art dann häufen.

Ich schätze ich suche jetzt erst mal einen Gratis Provider der ein anderes System als ohost und funpic verwendet und übertrage mein gesamtes Forum testhalber dorthin. Wenn der Fehler dann nicht mehr auftritt, haben wir die Antwort...

Medizinmann99

Hm ganz schön blöd aber ich finde im Moment keinen anderen Gratishoster, der PHP und SQL anbietet. Also kann ich im Moment auch nichts übertragen.

Habt ihr schon irgendetwas rausgefunden, woran es liegen könnte?

xduugu

Mal ne ganz kuriose Idee... funktioniert es mit dem Standardtheme?

Medizinmann99

August 31, 2006, 05:09:09 AM #17 Last Edit: August 31, 2006, 05:12:40 AM by Medizinmann99
Du wirst lachen das habe ich als Erstes bereits versucht (siehe eines der Postings davor), das ergibt keine Änderung.

Hast Du Dich mal angemeldet bei mir im Forum und es selbst versucht? Es ist echt irre...schreib mal Prescriptio und geh dann auf Vorschau und dann Prescription und geh dann auf Vorschau. Da ist "schon ein Unterschied"...

Also echt ich kann mir das nur so vorstellen daß das irgendwie eine globale Wörtersperre sein muß von Ohost.de aus (Prescription kommt in vielen Spams vor, allerdings habe ich es auch schon mit Viagra , DEM Spamwort versucht, das geht aber), oder irgendeine Software bei Ohost die zwischen SQL Datenbank und SMF Forum sitzt und den Verkehr mithört und das als Steuersignal fehlinterpretiert.

LOL es ist ja soooooo irre.

Kann hier mal einer von Euch bei Ohost.de Gratiswebspace einrichten und ein SMF Forum installieren und das versuchen? Ich wette da passiert genau dasselbe.

Und solange das so ist, kann man eigentlich kein SMF Forum mehr dort betreiben, weil wer weiß was es da noch für TILT Wörter gibt...

xduugu

http://hdfsd.ohost.de/smf
u.
http://hdfsd.ohost.de/smf-utf8

Logindaten jeweils
Benutzername: test
Passwort: test

Poste da dann doch mal die Wörter von denen du meinst, dass diese mysteriöse Wirkung habe.

Medizinmann99

Hallo,

ja bei mir passiert wieder genau dasselbe, in beiden von Dir eingerichteten Foren.

Sobald ich versuche Prescription als Wort zu posten kommt das hier:
----------------
Ihre Sitzung ist abgelaufen. Bitte senden Sie Ihren Beitrag erneut.
Kein Betreff angegeben.
Textfeld wurde nicht ausgefüllt.
----------------

Versuchs Du doch mal, logg Dich ein als test und dann geh auf Neues Posting. Dann gib oben in der Betreffzeile irgendwas ein und unten im Textfeld mal
prescriptio
und dann geh auf Vorschau.

Dann steht da
prescriptio

Und dann versuchs mit prescription und sieh, was passiert. Versuch dann das auch zu posten.

xduugu

In diesem Fall würd ich mich nach nehm anderen Hoster umschauen ^^

Medizinmann99

Hm hast Du es selbst versucht? Erst möchte ich wissen ob das bei Dir genauso passiert, weil wenn es Dir auch passiert haben wir auch das ausgeschlossen daß es irgendwie aus irgendwelchen Gründen an meinem eigenen Computersystem liegt. Dann bleibt wohl wirklich nur noch Ohost.de übrig.

xduugu

Ja. Bei mir geht es auch nicht. d.h. du müsstest prescription immer abwandeln wenn du es schreibt.

pre-scription

Medizinmann99

Würde mich echt interessieren was das auslöst. Aber da der Fehler offensichtlich SMF extern liegt bleiben hier wohl nur wildeste Spekulationen (die wahrscheinlich in den meisten Fällen mindestens ebenso absurd sind wie der Fehler selbst).

Weißt Du irgendeinen guten Gratishoster abseits von Funpic und Ohost.de? Das wird wieder dauern da was einigermaßen erträgliches zu finden...zzz. :-)

Jorin

Quote from: xduugu on August 31, 2006, 07:35:26 AM
Ja. Bei mir geht es auch nicht.

Dito. War so frei, es auch mal zu testen in den beiden Foren. Gleiches, echt sehr merkwürdiges Verhalten. Denke aber auch, es kann eigentlich nur serverseitig ein Problem sein.

Medizinmann99

Hallo,

ich plane mein Forum jetzt bei www.pytal.de zu hosten.

Ich hab gerade dort alles angelegt usw. und mal testhalber ein SMF Forum 1.1. RC3 installiert.

Es ist hier:
http://meulengracht.pytalhost.com/index.php

Es kommt aber wie ihr oben sehen könnt die Fehlermeldung:
---------------
Warning: file_exists() [function.file-exists]: open_basedir restriction in effect. File(/srv/www/httpd/phost/m/com/pytalhost/meulengracht/web) is not within the allowed path(s): (/srv/www/httpd/phost/m/com/pytalhost/meulengracht/web/:/srv/www/httpd/phost/m/com/pytalhost/meulengracht/tmp/:/srv/www/httpd/phost/m/com/pytalhost/meulengracht/ses/) in /srv/www/httpd/phost/m/com/pytalhost/meulengracht/web/Settings.php on line 57
------------

Vermutlich pytal-seitig irgendeine Zugriffsbeschränkung auf irgendein Verzeichnis, soweit ich das mit meinen laienhaften Kenntnissen beurteilen kann.

Was ist das und was kann ich dagegen machen?

Liebe Grüße

Medizinmann99

Medizinmann99

Hm ok also diese o.a. Fehlermeldung kommt ständig beim Einloggen beim Posten etc. (obwohl er im Hintergrund des Entsprechende macht)....immerhin geht das hier:
http://meulengracht.pytalhost.com/index.php?topic=2.0

LOL :-D

Aber ich schätze bis ich herausgefunden habe warum dieser Fehler kommt und was man dagegen machen kann nützt es mir auch nichts daß ich das "magische Wort" jetzt ins Forum tippen kann hihi :-)

xduugu

Führ mal die repair_settings.php aus dem Downloadbereich (Tools) aus.

Medizinmann99

Das habe ich gerade versucht, hab alles auf recommended values gesetzt und alles durchgeklickt, dann speichern. Hat sich nichts geändert, daran liegt es also leider nicht.

xenovanis

"Insanity: doing the same thing over and over again and expecting different results."

Medizinmann99

Hello xenovanis,

I do not know what you are talking about. I did not install any mods the forum there is a clean basic installation of SMF 1.1. RC 3. I can only guess what causes this error message. I suppose the free hoster there restricts something which is needed to run the forum properly.

Christian Land

Das Problem der abgeschnittenen Postings könnte ein Problem mit der Einstellung "post-max-size" in der PHP.INI sein. Leg mal eine Datei an mit folgendem Inhalt:

<?php

echo 
'max. Grösse für POST-Daten: '.ini_get('post_max_size');

?>


die überträgst Du auf Deinen Webspace (z.B. als "test.php" oder was auch immer) und führst sie mal aus. Zu dem anderen Fehler (open_basedir restriction) findest Du mehr, wenn Du mal nach open_basedir hier im Forum suchst.

Medizinmann99

Stop! Ich hab das Problem gelöst :-)

Problem solved :-)

I had to modify the  following lines in server settings:
/srv/www/httpd/phost/m/com/pytalhost/meulengracht/web
/srv/www/httpd/phost/m/com/pytalhost/meulengracht/web/Sources

and replace them with:
/srv/www/httpd/phost/m/com/pytalhost/meulengracht/web/
/srv/www/httpd/phost/m/com/pytalhost/meulengracht/web/Sources/

So all I had to add was a / sign at the end of each of them.

Strange, huh? I found this solution in the www.pytal.de help board.

Danke alle für Eure Mühe!!!!!!!!!!!

Thanks all, ich werde weiter berichten wies mir ergeht mit diesem Board,

tschüss,

Medizinmann99

xduugu

mod_security ist ein Modul für den Webserver und das lief scheinbar auf ohost.de.

Medizinmann99

Aha, ok, jetzt versteh ich. Auf alle Fälle geht das magische Prescription dort immer noch nicht...

xenovanis

Quote from: Medizinmann99 on September 01, 2006, 06:53:01 AM
Aha, ok, jetzt versteh ich. Auf alle Fälle geht das magische Prescription dort immer noch nicht...

Auch nicht mit der mod_security fix?

Versuche mal diese Code zum .htaccess ein zu fügen:

<IfModule mod_security.c>
# Turn off mod_security filtering.  SMF is a big boy, it doesn't need its hands held.
SecFilterEngine Off

# The below probably isn't needed, but better safe than sorry.
SecFilterScanPOST Off
</IfModule>
"Insanity: doing the same thing over and over again and expecting different results."

Medizinmann99

Gut ich versuche das jetzt. Ich hoffe es gibt nur eine .htaccess und nicht hundert...mal guggn.

Medizinmann99

Auf die Schnelle finde ich nur eine .htaccess und zwar im Unterordner Attachments.

Das habe ich jetzt dort hinzugefügt. Die sieht jetzt insgesamt so aus:

<Files *>
   Order Deny,Allow
   Deny from all
   Allow from localhost
</Files>
<IfModule mod_security.c>
   # Turn off mod_security filtering.  SMF is a big boy, it doesn't need its hands held.
   SecFilterEngine Off

   # The below probably isn't needed, but better safe than sorry.
   SecFilterScanPOST Off
</IfModule>

Das ist ihm völlig wurscht, prescription geht immer noch nicht.

Medizinmann99

Auf der anderen Front bei Pytal.de habe ich im Moment folgendes Problem.

Importiere ich die Datenbank die das SMF Forum erstellt hat sagt mir MySQL:
---------
Fehler

SQL-Befehl:

CREATE TABLE `smf_log_online` (
SESSION varchar( 32 ) NOT NULL default '',
logTime timestamp default 'CURRENT_TIMESTAMP',
ID_MEMBER mediumint( 8 ) unsigned NOT NULL default 0,
ip int( 10 ) unsigned NOT NULL default 0,
url text NOT NULL default '',
PRIMARY KEY ( SESSION ) ,
KEY online( logTime, ID_MEMBER ) ,
KEY ID_MEMBER( ID_MEMBER )
) TYPE = MYISAM ;

MySQL meldet: Dokumentation
#1067 - Invalid default value for 'logTime'
---------

Da ich eher der Typ bin der Fehlern aus dem Weg geht anstatt mich monatelang mit SQL zu beschäftigen habe ich nun den logischsten Weg genommen und die Mysql Datenbank mittels dem PHPADMIN Tool von ohost.de exportiert da PHPADMIN mit PHPADMIN kompatibler sein sollte als mit dem SMF Forenbackupscript.

DAnn bin ich bei pytal.de wieder auf Import gegangen und jetzt kommt folgendes:
---------
--------
Fehler

SQL-Befehl:

-- phpMyAdmin SQL Dump
-- version 2.6.4-pl4
-- http://www.phpmyadmin.net
--
-- Host: localhost
-- Erstellungszeit: 01. September 2006 um 13:25
-- Server Version: 4.1.22
-- PHP-Version: 4.4.4
--
-- Datenbank: `meulengracht`
--
CREATE DATABASE `meulengracht` DEFAULT CHARACTER SET latin1 COLLATE latin1_german2_ci;

MySQL meldet: Dokumentation
#1044 - Access denied for user 'phost38822'@'%' to database 'meulengracht'
---------

Was auch logisch ist weil es existiert schon eine Datenbank phost38822. Wie kann ich das so machen daß es funktioniert?

Medizinmann99

Habe den Inhalt von phost38822 jetzt gelöscht, keine Änderung, nach wie vor dieselbe Fehlermeldung.

Nunmehr habe ich der Logik folgend diesen Part der zu importierenden Datenbank von so:

-- phpMyAdmin SQL Dump
-- version 2.6.4-pl4
-- http://www.phpmyadmin.net
--
-- Host: localhost
-- Erstellungszeit: 01. September 2006 um 13:57
-- Server Version: 4.1.22
-- PHP-Version: 4.4.4
--
-- Datenbank: `meulengracht`
--
CREATE DATABASE `meulengracht` DEFAULT CHARACTER SET latin1 COLLATE latin1_german2_ci;
USE meulengracht;

auf dies hier:

-- phpMyAdmin SQL Dump
-- version 2.6.4-pl4
-- http://www.phpmyadmin.net
--
-- Host: localhost
-- Erstellungszeit: 01. September 2006 um 13:54
-- Server Version: 4.1.22
-- PHP-Version: 4.4.4
--
-- Datenbank: `phost38822`
--
DEFAULT CHARACTER SET latin1 COLLATE latin1_german2_ci;
USE phost38822;

abgeändert. Also jetzt ohne eine Ahnung von dem SQL Scheiß zu haben, einfach so.

Jetzt sagt er mir das ZIP File das ich zum importieren verwende und in dem diese modifizierte DAtenbank steht sei verschlüsselt.

Tja - der übliche Schwachsinn. Nicht daß ich nicht damit gerechnet hätte. Ich zähl schon wieder die Stunden, wieviele Stunden ich heute wohl noch sitzen werde?

xenovanis

Quote from: Medizinmann99 on September 01, 2006, 07:49:08 AM
Auf die Schnelle finde ich nur eine .htaccess und zwar im Unterordner Attachments.

Das habe ich jetzt dort hinzugefügt. Die sieht jetzt insgesamt so aus:

<Files *>
   Order Deny,Allow
   Deny from all
   Allow from localhost
</Files>
<IfModule mod_security.c>
   # Turn off mod_security filtering.  SMF is a big boy, it doesn't need its hands held.
   SecFilterEngine Off

   # The below probably isn't needed, but better safe than sorry.
   SecFilterScanPOST Off
</IfModule>

Das ist ihm völlig wurscht, prescription geht immer noch nicht.

Nee, aber das geht aucht nicht. Du brauchst die .htaccess im Forum-root oder Site-root. Wann es keiner gibt, sollst du selbst ein kreieren.
"Insanity: doing the same thing over and over again and expecting different results."

xduugu

Quote from: Medizinmann99 on September 01, 2006, 07:45:50 AM
Gut ich versuche das jetzt. Ich hoffe es gibt nur eine .htaccess und nicht hundert...mal guggn.

Quote from: Medizinmann99 on September 01, 2006, 07:49:08 AM
Auf die Schnelle finde ich nur eine .htaccess und zwar im Unterordner Attachments.

du musst eine neue .htaccess anlegen wenn es noch keine in dem Verzeichnis, in dem die Settings.php liegt, gibt.

@Rest: Du musst natürlich nicht die komplette Datenbank exportieren, sondern nur den Inhalt, die Tabellen.

Dazu gehst du in phpmyadmin, wählst die Datenbank aus, gehst dort auf exportieren und dann wählst du alle Tabellen aus.

edit: War wohl einer schneller ;)

Medizinmann99

Hm ich stelle jetzt die .htaccess im Ordner Attachments wieder in den Originalzustand
dann kopiere ich die raus aufs hauptverzeichnis und trage nur das ein was Ihr mir gesagt habt und sehe nach was dann passiert :-)

die sache mit den tabellen in phpmyadmin ist mir vorerst schleierhaft komme später dazu erst versuche ich das obige

Medizinmann99

so es gibt jetzt eine neue .htaccess datei im hauptverzeichnis des forums da wo die settings.php auch ist

sie hat als einziges folgenden inhalt:

<IfModule mod_security.c>
   # Turn off mod_security filtering.  SMF is a big boy, it doesn't need its hands held.
   SecFilterEngine Off

   # The below probably isn't needed, but better safe than sorry.
   SecFilterScanPOST Off
</IfModule>

das ist ihm völlig wurscht, das magische wort prescription mag er einfach nicht

jetzt wende ich mich dieser tabellengeschichte zu

Medizinmann99

September 01, 2006, 08:57:58 AM #44 Last Edit: September 01, 2006, 09:02:24 AM by Medizinmann99
ok ich habs jetzt mit mysqldumper versucht weil völlig egal was man mit myphpadmin macht es kommt ohnehin immer eine fehlermeldung. Sicherlich würde es irgendwann gehen wenn ich mir jetzt ein paar Stunden ZEit nehmen würde damit rumzuspielen aber danke, ich bin nicht so der Programmierertyp. In den Foren sind Anleitungen um einzelne MySQL Fehler zu beheben immer EXTREM stichwortartig, damit kann man nicht arbeiten.

also habe ich jetzt mysqldumper ORDNUNGSGEMÄSS (ohne fehlermeldung) bei ohost.de installiert
die ohost.de datenbank mit mysqldumper exportiert in eine gzip datei

dann mysqldumper ORDNUNGSGEMÄSS (ohne fehlermeldung) bei pytal.de installiert
die ohost.de datenbank importiert mit mysqldumper aus der eben erstellen gzip datei

alle forendaten 1:1 von ohost.de mittels ftp auf meine festplatte übertragen
alle forendaten 1:1 von der festplatte nach www.pytal.de übertragen

repair_settings.php ausgeführt

Das Ergebnis ist hier:
http://meulengracht.pytalhost.com/index.php

Wie ihr im Vergleich zu
www.meulengracht.de.vu
sehen könnt, gibt es einige Sonderbarkeiten (die schwarzen Balken, obwohl die Themes Verzeichnisse 1:1 ident sind) und dergleichen. Die ganze Optik ist völlig anders.

Die Datenbank ist aber wohl richtig importiert, weil alles da ist.

Nur die Optik ist im Classic Yabb SE Theme völlig anders.

Gähn. Hat dafür irgendjemand eine Erklärung? Jetzt wirds echt langsam langweilig hier.

xduugu

Ich bezweifel fast, dass die Dateien wirklich zu 100% gleich sind...

Medizinmann99

September 01, 2006, 10:59:14 AM #46 Last Edit: September 01, 2006, 11:07:10 AM by Medizinmann99
Ich spiele jetzt noch ein bißchen damit herum. Als FTP Client verwende ich Filezilla. ICh hoffe das dumme Ding macht was man ihm sagt (weil bei FTP Clients ist das ja meistens nicht sicher).

D.h. ich mach jetzt nochmal die 1:1 Kopie der Dateien von Ohost.de auf meine Festplatte und dann wieder einen frischen Upload all dieser Dateien nach Pytal.de

Medizinmann99

Ich installiere jetzt dort ein Standardforum 1.1. RC3 und schreibe mir erst mal alle Pfade raus. Inklusive dieser komischen Themespfade. Ich glaube die Repairphp stellt irgendwie die Themes-Pfade nicht richtig? Naja das versuch ich jetzt mal.

Medizinmann99

Hm mir sind diese ganzen FTP PRogramme die ich bis jetzt versuchte inzwischen äußerst suspekt (Erklärungen erspare ich mir). Ich bin mir bei diesem Schrott nie sicher daß das auch macht, was ich sage daß es machen soll. Weiß jemand ein gutes FTP Programm, das auch wirklich das macht, was man ihm sagt?

Als ich das erste Mal ein Forum transferierte verwendete ich noch ein Profiprogramm innerhalb der Evaluationsdauer. Dieses Programm funktionierte perfekt.

Jetzt ist das aber abgelaufen also muß ich das Freeware Zeug verwenden. Im Moment verwende ich Filezilla.

Kennt jemand ein zuverlässige(re)s FTP Programm? :-)

Medizinmann99

Soderla ich hab jetzt noch mal das Gleiche gemacht. Jetzt kann vom Forum keine Verbindung zur SQL Datenbank hergestellt werden, komischerweise, ganz wurscht was ich mache. Die Datenbank wurde auf alle Fälle korrekt hochgeladen und ist bereits auf dem pytal.de Server. Dasselbe habe ich ja vorhin beim ersten Versuch auch gemacht und da gings. LOL liegt wohl am Freehoster, wahrscheinlich abgekackt, deswegen gehts im Moment nicht. Nehme ich stark an...ich probiers später wieder... :-)

Medizinmann99

Geschafft! :-) Ihr könnt den Thread als gelöst markieren.

Den Rest könnt ihr hier nachlesen, warum und weshalb:
http://www.pytal.de/topic,8,0,3388,999

Aus meiner kleinen Odyssee ließen (lassen) sich aber EINIGE Konsequenzen ziehen bzw. könntet ihr versuchen das irgendwie zu verwerten.

Und zwar...Sicherungen mit SMF zu erstellen macht wohl nur wenig Sinn, da man sie ohnehin nicht gescheit importieren kann ohne ein SQL Experte zu sein (Fehlerstakkato daß es nur so rauscht).
Mit PHPMyadmin gehts auch nur wenn man sich genau auskennt mit den Kommandos. Soweit bin ich noch nicht. Das Hauptproblem ist immer dasselbe, er versucht eine Datenbank zu createn aber es existiert bereits eine. Löscht man den Create Befehl raus, kommt bei vielen (nicht allen) Hostern die nächste Fehlermeldung. Und so weiter und so fort. Das ist echt heftig.

Mit MySQLDumper ists aber babyeinfach. D.h. ich würde sagen am ratsamsten und fehlerfreiesten geht es sowohl die Sicherungen mit MySQLDumper zu machen als auch im Fehlerfall mit MySQLDumper den Upload zu machen .

Wohlgemerkt die BESTE Möglichkeit wäre, wenn die SMF Forensoftware ebenso wie sie die SICHERUNG erstellt auch direkt unter Administration Wartung die Wiederherstellung machen könnte. Natürlich macht das nur Sinn, wenn das Forum noch einigermaßen intakt ist, zugegebenermaßen. Man könnte es auch so machen daß eine WIederherstellung innerhalb des Forums geht über Administration oder aber mit einer eigenen Skriptdatei, z. Bsp. restore_smfdatabase.php oder sowas. Wo man einfach die SMF Forensicherung per FTP auf den Server überträgt zusammen mit so einer restore_smfdatabase.php und die dann ausführt. Das wäre optimal und am benutzerfreundlichsten.

Der eigentliche Grund übrigens für die optische Abweichung war, weil die repair_settings.php die THEMES PFADE NICHT WIEDERHERSTELLT.

D.h. es stehen immer noch die Themes Pfade des alten Forums dort. Und übrigens ich habe bis heute nicht herausgefunden wie ich diese absurden Themes Pfade jemals auf einem neuen Server herausfinden soll.

Deswegen habe ich es bis jetzt immer so gemacht ich installiere extra ein neues SMF Standardforum stelle auf das gewünschte Theme um und schreibe mir dann die Pfade raus. Dummerweise habe ich das diesmal vergessen weil ich vergaß daß die Repair_settings.php das eben NICHT macht.

Das Problem ist ihr weist NIRGENDWO darauf hin daß die Repair_settings.php das NICHT macht, daß also die Themes Pfade völlig falsch sind. Auch wenn die Dateien 1:1 übertragen wurden, das nützt dann ja nichts.

Das ist also "strenggenommen" Euer Fehler darauf nicht hinzuweisen denn diese Information ist ja wohl höchst wichtig. Schließlich soll das Forum auch wieder den alten optischen Look bekommen! :-)

Auf alle Fälle geht jetzt alles und ich habe wieder ein bißchen was gelernt.

Beim MySQLDumper steht unten im Menü übrigens noch "Verzeichnisschutz erstellen". Ich vermute das dient dazu das /mysqldumper Verzeichnis zu schützen daß nicht irgendwer dort einfach einsteigen und die Datenbank manipulieren kann, ist das richtig? Sollte man das machen? Kann es da dann irgendwelche Komplikationen geben?

Danke xduugu für Dein hilfreiches Angebot für mich dort reinzuguggn was verkehrt war heute, das ist sehr nett von Dir.

noex

Quote from: Medizinmann99 on September 01, 2006, 06:06:51 PM
Der eigentliche Grund übrigens für die optische Abweichung war, weil die repair_settings.php die THEMES PFADE NICHT WIEDERHERSTELLT.
Das stimmt so nicht ganz.
Siehe: http://www.simplemachines.org/community/index.php?topic=55527.0

Quote
6. Wenn du mehrere Themes installiert hast, beachte bitte dass du auch in den Theme Einstellungen die Pfade der einzelnen Themes noch anpassen musst.

Ich werde die Formulierung noch ändern damit eindeutig daraus hervorgeht das nur das default Theme korrigiert wird.
"Jetzt, wo ich weiß wie es geht, versteh ich auch die Gebrauchsanleitung"

Medizinmann99

September 02, 2006, 05:41:48 AM #52 Last Edit: September 02, 2006, 06:02:10 AM by Medizinmann99
Hallo,

das Problem das ich hatte ich wußte die Themes Pfade einfach nicht. Ich meine natürlich wußte ich den "Internet Pfad", und natürlich wußte ich den "internen Pfad" ab der Stelle wo ich das im FTP Programm sehen kann. Das ist aber nicht der wirkliche, absolute Pfad. Die Repair_settings.php ermittelt diesen absoluten Pfad (oder was immer das ist) ja irgendwie.

Und ich habe keine Ahnung wie :-) INsoferne habe ich auch keine Ahnung wie man so einen Pfad ermitteln soll. Ich kann den nicht eintragen, wenn ich ihn nicht weiß, selbst wenn ich darauf hingewiesen werde daß ich das tun muß.

Ich denke um das zu ermitteln man muß sich die Pfade ansehen die die REpair_settings.php erstellt hat und auf dieser Basis dann versuchen den richtigen Themenpfade zu ermitteln (den also auf dieser Basis abzuwandeln sozusagen). Nur habe ich das das letzte Mal nicht geschafft (ich habe es aber auch nicht besonders lange versucht).

Deswegen habe ich eben das SMF Standardforum installiert, auf meinen Theme umgestellt und mir die Pfade rausgeschrieben, die der Foreninstaller ermittelt hat und dann erst meine ganzen Daten übertragen und Datenbank eingespielt und dann die so ermittelten Pfade dort rein geschrieben. Wenn der Foreninstaller übrigens dieses Verzeichnis ermitteln kann müßte es irgendwie möglich sein diese Funktion noch in die Repair_settings.php zu übertragen, daß auch diese Pfade modifiziert werden, denke ich.

Außerdem war ein weiteres Hauptproblem daß in der ohost.de Datenbank alle Tabellenpräfixe bei mir smf_ irgendwas waren, bzw. im Backup davon backup_smf (<-- warum das Wort "Backup" davor hinzu kam weiß ich nicht, vermutlich hat das mysqldumper so verändert, weil es eben ein Backup ist oder so?) und bei meinem Zielhost offenbar alles mit phostXXXX beginnen muß. Zumindestens erinnere ich mich bei der Installation vom SMF Standardforum nahm er SMF_ gar nicht an (was auch beim Wiedereinspielen dann nicht funktioniert hätte wegen der backup_smf Geschichte, aber das ist wohl eine Spezialität von mysqldumper), er nahm nur phostXXXX_ an. Das mußte ich manuell verändern, d.h. mit Suchen und ersetzen. Erst dann gings. Ich brauchte dazu übrigens auch noch ein Extraprogramm, da Mysqldumper nur GZIP und nicht ZIP annimmt. ZUnächst versuchte ich es mit dem Download eines GZIP Utilities, das unter DOS auf KOMMANDOZEILENEBENE mit den steinzeitlichen Schaltern ablief (und bei mir lagen diese ganzen Dateien tief unten in der Verzeichnisebene, 8 Zeichen-Verzeichnisbegrenzung...)...weil Winzip der Mist kann ja kein GZIP machen.

Gott sei dank fand ich dann heraus, daß man GZIPs mit dem Packprogramm 7zip, das auf einer zeitgemäßen Oberfläche läuft und das in das Kontextmenü das daherkommt wenn man am Desktop oder im Arbeitsplatz irgendwo rechtsklickt integriert ist, auch erstellen kann.

Jemand der das nicht wußte der hätte dann erst mal stundenlang versuchen müssen irgendwie so ein GZIP zu erstellen, und das mit diesem Steinzeit GZIP Programm ggf..
(übrigens ein bestehendes GZIP zu öffnen, die darin enthaltene Datei zu löschen und die neue Datei dorthinzuziehen geht NICHT, da spielt Winzip nicht mit, versucht das mal)

Es können da also schon reichlich Dinge auftreten, die so nirgendwo erwähnt werden. Diese ganzen Datenbanktransferanleitungen sind in meinen Augen reichlich dürftig, die sind viel zu stichwortartig. Im Prinzip stimmt natürlich aber alles was da steht...

Es müßte einfach mal eine "narrensichere" Anleitung geschrieben werden und diese STICKY in alle Foren wo einer danach suchen könnte angebracht werden. Also ich denke narrensicher wäre die MySQLDumper Methode aber dann solltet ihr auch noch eine kleine Anleitung zu MySQLDumper erstellen. Auf die möglichen Präfix Probleme müßtet ihr hinweisen und wie man die Themes Pfade manuell ermittelt, möglichst mit Beispielen. Dazu erklären wie man ein Gzip erstellt mit 7zip kurz etc. etc. etc..

Ich z. Bsp. habe längere Zeit (das ist aber schon länger her) übrigens nicht kapiert, daß ich wenn ich die Repair_settings.php ausführe jeweils EINZELN auf die blauen Links klicken muß, damit sich das ändert. Ich bin ganz am Anfang immer nur unten auf Speichern gegangen und habe mich gewundert, daß es nicht funktioniert, lol! :-DDDDD

Alles, was nicht narrensicher ist, wird irgendwann falsch bedient, ich meine bei Foren ists ja nicht so schlimm, aber wegen solcher Kleinigkeiten explodieren Ölplattformen, stürzen Flugzeuge ab oder haben wir im Moment die zweite Weltwirtschaftskrise (das liegt auch an so einer "Kleinigkeit").

"Liegt der Irrtum erst wie ein Grundstein am Boden, nieeeeeee meeeeeeeeeeeehr (mit Gruftistimme!) kommt er ans Tageslicht!!!!!"

:-DDDDD

Ayko

Vielleicht hättest du einfach mal den BBC-Code checken sollen und das pre deaktivieren.

Nur so eine Idee.

Medizinmann99

Hallo,

danke für die späte Antwort, aber daran lags nicht. Hab das selbstredend auch versucht.

Das Problem war ja so irre, daß ich es heute noch kaum glauben kann, daß es wirklich passiert ist. Erfolg brachte der Wechsel zu einem anderen Hoster. Ob diese Wortsperrengeschichte bei Ohost immer noch drin ist weiß ich nicht.

Liebe Grüße

Medizinmann99

Advertisement: